Eos-Preis für philosophische Essayistik

Die diesjährige Preisfrage des Eos-Preis für philosophische Essayistik lautet: „Was bedeutet 1989 für das Denken von Geschichte?“ Mit unserer diesjährigen Preisfrage zielen wir auf verschiedene geschichtsphilosophische Dimensionen der Ereignisse um 1989 zwischen utopischer Hoffnung auf eine Weiterentwicklung des Sozialismus und der Perspektive einer kapitalistischen Restauration ab. Wie steht es um die These vom „Ende der Geschichte“?
Am 21. November findet die Preisverleihung des Eos-Preises in Leipzig statt.
Die Gerhard-Thumm Stiftung freut sich in Zusammenarbeit mit der Philosophiezeitschrift Narthex, das Ergebnis des Eos-Preises für philosophische Essayistik bekanntgeben zu dürfen.